Fade Nocken und Trümmer Knödel


Anmerkung: 20.157 Amerikaner und 1675 Russen haben heute scheinbar meinen Blog angeschaut. Sind die alle so scharf auf Knödel? Kann sein, denn als ich neulich mal den Hintertupfer Bene gegoogelt habe, bin ich auf einer russischen Seite fündig geworden.

Ja, der Polt, jetzt sogar der Große Polt! Da hat er sich mit seinen Konversationslexikon einen schönen Scherz geleistet. Unwiderstehlich ist er - was kann man an jemand nicht mögen, der "Versöderung" in seinem Lexikon aufnimmt? Er liebt ja, genau wie ich, die Wahlverwandtschaft zwischen der bayrischen und der englischen Sprache. Und er liebt Knödel. Aber noch mehr liebt er den "dumpling", weil der das Wesen des Knödels so genau beschreibt. Und die Krönung ist dann "a Mordstrumm dumpling". Nie mehr werde ich einen Kartoffelknödel anschauen, ohne ihn als Mords-Trumm (sehr großen) dumpling zu sehen.


***
I am still suffering from this attack of lumbago sciatica slipped disc, ah, nobody knows what the hell got me. It's okay while you walk but the devil at nighttime.
But nothing will keep me out of the kitchen. One of the  dishes I made this week are these quark dumplings, accompanied by a simple tomato sauce:


Quarter an onion, put it in a saucepan with a good piece of butter (to taste, as they say), a tin of tomatoes or passata, a string of tomato puree and herbs-u-like - salt and pepper also to taste. No garlic!
Simmer for at least half an hour, more if you like.
I usually make a lot and preserve a couple of jam jars of it: wash lid and jar with very hot water, pour in the sauce and stand the jar on its head until cooled down. Keeps for about a week (tested), possibly longer.


Während dieser meiner Leidenszeit als Opfer von Hexenschuss  Ischias Bandscheibenvorfall alles Blödsinn, keiner weiß was - die leider immer noch nicht beendet ist - kann ich jetzt wieder ganz gut kochen, denn Stehen und Gehen, vor allem Spazierengehen, fällt mir leichter als Sitzen und ...oh Gott, Liegen... die Nächte... Schmerzenslager...
Tabletten scheinen auch nicht wirklich zu helfen. Aber Hunger habe ich ständig, wie pervers ist das eigentlich? Wenn ich mitten in der Nacht wachliege, denke ich an die nächste Mahlzeit, die ich kochen werde. Mei, wenn sonst nix geht?

Jedenfalls, dumplings. Mein Quarkkochbuch hat ein sehr schönes Rezept für überbackene Käsenocken, und das habe ich bildgetreu nachgekocht, so wie auch schon vor fünf Jahren, diesmal mit Bärlauch garniert und mit hauchdünn geschnittenen Zucchini serviert.
Dazu die genial einfache Tomatensoße von Marcella Hazan: eine große Zwiebel vierteln, dazu eine Dose Passata oder Pelati, Tomatenmark, Salz, und ein Stück Butter (ca. 50g für eine Dose).

Ich koche immer eine größere Menge, nehme also eine große Dose Tomaten. In heiß ausgespülte Marmeladengläser abgefüllt hält sie sich mindestens eine Woche - das habe ich getestet.

 Am Wochenend wagte ich mich ins Auto und wir fuhren nach Bad Feilnbach. Über der Sonnenbichlwiese erwischte ich im Wald noch den letzten Bärlauch, bevor jetzt alles zu Blühen anfängt. Ein knoblauchduftendes Paradies.
***
Last weekend I dared myself to drive and we went to Mum's "resting place" which is overlooked by a large wood full of wild garlic. I just caught the last leaves in this garlic paradise, before everything now becomes swamped in flowers.

Comments

  1. Schöne Farben auf dem Teller! Und Polt ist eine Klasse für sich.

    Ich hoffe, das mit dem Hexenschuss oder Ischias ist wirklich so einer; ein Arzt hatte das bei mir auch mal diagnostiziert, es war aber ein ausgewachsener Bandscheibenvorfall... Egal was, ich wünsche gute Besserung!

    ReplyDelete
  2. Au weia, ich hoffe wirklich sehr, dass der böse Ischias bald seine Finger von Dir lässt. Du musst ganz dringend die nächste Mahlzeit kochen!

    ReplyDelete
  3. Liebe Ilse, über Gerhard Polt und seine Dumpling-Philosophie habe ich auch sehr gelacht und ich mag seine unkonventionelle Sprachakrobatik!
    Ansonsten wünsche ich dir weiter gute Besserung, bei viel Gehen und Stehen und sende dir liebe Grüße aus München, Petra

    ReplyDelete
  4. Liebe Ilse, alles wird gut und vieles geht ja bereits wieder!
    Der Mo empfand bei seinem letzten Schmerzschub ebenso wie du die Liegerei am quälendsten.
    Gemeinhin wird es als Radiwasser abgetan, aber mir hilft die Einreibung mit Franzbranntwein und anschließendem Auftragen von Voltaren etwas.
    Gerhard Polt ist einzigartig, er soll uns noch viele Jahre bleiben!

    ReplyDelete
  5. Ach... jetzt hat mein Antivirenprogramm meinen Kommentar gefressen... maooh...

    Also nochmal.
    Nachts im Bett mit den Beinen auf einem Stapel festgezogener Decken zu liegen, kann Erleichterung bringen. Also die Unterschenkel auf eine weiche "Erhöhung" legen. Füße ebenfalls stabil oben lagern. Die Höhe ist auszuprobieren.
    Bei mir bringt es zumindest Besserung. Ist natürlich bei jeder anderes und wahrscheinlich machst Du das bereits.
    Im Übrigen hat das "Schlewig-Platt" auch sehr viele Ähnlichkeiten mit Englisch und Dänisch. Meine Mutter wurde in D*änischenhagen geboren, nahe der Steilküste an der Ostsee.

    Ahoi
    Oona

    ReplyDelete
  6. dein titel ist schon so dafeit,und das polt lexikon muss natürlich her. lu

    ReplyDelete
  7. solche schmerzen kenne ich auch...ein chiropraktiker hat mir in ein paar tagen geholfen... aber die bärlauchwurst vom metzger hat mir noch lange magenschmerzen bereitet :))))))))))gute besserung!

    ReplyDelete
  8. Empfehle auch Chiropraktiker, hatte immer wieder Spritzen vom Orthopäden doch die Schmerzen kamen immer wieder. Seit 3 Sitzungen beim Chiropraktiker kaum noch einen Rückfall.

    ReplyDelete
  9. Das mit dem Poltlexikon habe ich im TV.... 3 sat - natürlich nicht im FranzenTV gesehen und zu dem Dumplingen.... Beginne am Donnerstag mit der Melkerei und ein ist sicher Seite 80 wird wieder nachgebastelt!
    Ich hoffe, dass du den Hexenschuss bald entweder durch einen Heilzauber oder durch gute Führung zum Teufel jagen kannst!
    Gute Besserung auf jeden Fall
    Heb's guät und bbbbb

    ReplyDelete
  10. Oh Ilse......das zieht sich aber! Jetzt gebe ich dir halt auch noch ungefragt einen Tipp ab: Dorn/Breuss ist da bei uns die einzige Maßnahme - die immer hilft! Evtl hast du Jemand in deiner Nähe? Und falls es dir hilft.....ab heute muss ich 3 Wochen eine Schiene am li Handgelenk tragen. Sehnenscheidenentzündung!

    Aber jetzt zu "deinen" vielen Amis und Russen.....Ich bin auch immer erstaunt und erfreut, wer sich aus aller Herren Länder auf meinem Blog tummelt :) Aber so eine Zahl hatte ich noch nie an einem Tag!

    Wünsch' dir weiterhin gute Besserung!!!

    ReplyDelete

Post a Comment

Popular posts from this blog

Kartoffelige Variationen zur Waffel

Ein schöner Tag