Posts

Showing posts from May, 2015

Erstes Erdbeerwunder

Image
Eigentlich wollte ich ja meine Frischkäse-Erfahrungen hier teilen, aber irgendwie habe ich nie Zeit, und auch gerade mehr Lust auf Erdbeeren (und auf Pizza). Die Initialzündung für die Erdbeerbeignets kam aus Frankreich vom täglich aufs neue unwiderstehlichen Blog Grain de Sel. Den Brandteig mache ich ja immer wieder gerne, weil's so einfach geht und mit jeder Cremefüllung - würzig oder süß - einfach fantastisch schmeckt.
Eigentlich hatte ich einen ehrgeizigen Plan, ich wollte so runde Paris-Brest-Kuchen machen. Es stellte sich aber raus, dass ich keinen Spritzbeutel hatte - auch so ein Gerät das nie benutzt wird und sich irgendwann beleidigt aus dem Staub macht. 
Es blieb also beim Windbeuteln. 

Brandteig:
100ml Milch und 100ml Wasser mit 80g Butter und 1 Prise Salz aufkochen
100g Mehl mit ein paar Löffeln Zucker (q.b. oder nach Gusto) mischen und auf einmal in die kochende Flüssigkeit schütten. Mit einem Holzlöffel schlagen, bis ein zusammenhängender Teigklumpen entsteht. Etwas abküh…

Days of wine and bagels

Image
Gestern leuchtete es zum ersten Mal seit einer Woche im Garten, ein paar Stündchen lang. Jetzt gießt es wieder. Und unser Mütterlein ist wieder daheim. Gestern haben wir sie geholt. Schon war sie wieder ganz munter und aß mir den Schweinebraten und Kartoffelknödel weg. Ich musste ihr Rehragout essen, das sie bestellte und sofort nicht mochte.  Ich mochte es auch nicht besonders. For the first time in a week there was a moment of brightness in the garden yesterday.  Today, the torrential rains are back. We fetched our Mum home yesterday. She perked up instantly and visibly and ate my roast pork and dumpling. I had to eat her dish which she decided she didn't like. I didn't like it much, either.  Wir hatten Besuch aus Berlin. Und ein Projekt: Bagel backen und Frischkäse selber machen Die erste Ladung Bagels war durch zu großzügige Beigabe von Malz eher schokofarbig geworden. Cesca benutzte eine etwas gröbere Beschreibung. Sie schmeckten jedoch hervorragend, wunderbar...…

Ein Tag Sommer

Image
Das englische Teegeschirr in seiner ganzen restaurierten Pracht kann hier angeschaut werden. Also auch Tea for two! *** The full splendour of this tea set - tea for two and more -  is on view here
Die Woche fing ja so schön an. Einen Tag lang war Sommer. Steinsee. Schwimmen. Mittagessen im Café Bauer in Wildenholzen, unter noch blühenden Kastanien. Teatime auf der Terrasse unter Sonnenschirm.
Dann kam der immerwährende Regen. Legt sich irgendwie aufs Gemüt.
Aber von der Sonnen-Apfeltarte, die ich für mich ganz alleine gebacken habe an diesem Sonnenmontag, ist immerhin  für den Rest der Welt noch was übriggeblieben.
Der bewährte Mürbteig:
250g Mehl, 125g Butter, 65g Zucker, Zitronenabrieb von meinen portugiesischen Gartenzitronen... Verkneten, kühlen, ausrollen (am besten gleich auf der Platte der Tarteform)
Dick mit Orangensirup (oder Aprikosenmarmelade) bestreichen und mit Apfelschnitzen belegen. Restlichen Teig als Gitter drüberbreiten. Bei 180°C backen bis der Teig braun und die …

Lehren, die das Leben uns verpasst

Image
Kaum wieder daheim, wurde natürlich sofort Kuchen gebacken. Etwas unter Druck, weil anschließend Besuch beim Mütterlein, der das Seniorenheim nicht wirklich gut getan hat. Aber bald wird sie heim geholt (sie denkt glaube ich immer noch, wir lassen sie drin, obwohl wir beteuern...).  Also, ich backe einen wunderschönen Walnusskuchen á laMimi "Manger" Thorissen, wie immer, während ich großflächig multi-taske. Nur ging es dieses Mal schrecklich schief.
Die Bilder des schwarz verbrannten Kuchens erspare ich der Leserschaft, sie könnten auf zarte Gemüter eine verheerende Wirkung haben. Ob sich die Kuchenform je wieder erholt, ist zur Stunde fraglich. ABER DANN fiel mir ein: Wenn das Leben dir einen verbrannten Kuchen schenkt - mach Cake Pops! Also höhlte ich das Kohlemonster aus, und siehe da, innen war noch köstlicher Walnusskuchen. Mit etwas Frischkäse geschmeidig gemacht und zu Bällchen gerollt, tauchte ich die Pops in Schokolade. Heureka, der Afternoon Tea for Three (für mic…

Essen, Reisen, Schwimmen und Blumen fotografieren

Image
Aber natürlich sind wir nicht verhungert! In einer kleinen Bar in Monsaraz gab es zum Beispiel köstliche selbstgebackene Hühnerpastetchen *** Of course we didn't starve. In a small bar in Monsaraz I had a fine home-made chicken pie, for example. Im Centro Nautico am Alqevasee kochen sie auch mit viel Liebe, hier ein feiner Thunfischtoast, und mein Kichererbsensalat mit Bacalão , neben Luisa's Lamm mit Spinat-Kartoffelbrei. The Centro Nautico by lake Alqeva has a committed cook who makes lovely tuna toasties, chickpea salad with bacalãoand properly grilled lamb with spinach mash Zum abendlichen Gin&Tonic im Centro Nautico konnte ich sogar Luisa mal verführen *** The nightly G&T ritual by the lake  Der Strand bei Sao Pedro de Muel bei Marina Grande war besser als die Waffel  ***  The beach near Sao Pedro de Muel was better than the waffle  Der Kaffe ist überall gut - hier z.B. in einer wunderbaren Boho-Strandbar bei Pedrógão *** Coffee is fine everywhere - here we had…