Posts

Showing posts from February, 2014

Servus, and see you later!

Image
Wider Erwarten haben wir einen Pflegedienst gefunden, der das Mütterlein jeden Morgen kickstartet, wenn sie wieder zu Hause ist. Welch eine Erleichterung! Profis ans Werk! Momentan ist sie noch im Krankenhaus,und scheint uns beiden ziemlich geschwächt - aber sie gibt ja schon wieder Anweisungen. Es ist gerade alles ganz schön hektisch, aber trotz allem fliege ich jetzt eiskalt nach London. Endlich! Seit einem Jahr habe ich meine Freunde und Freundinnen dort nicht mehr gesehen, es wird Zeit. Es gibt hier natürlich auch sehr liebe Leute! So durften wir gestern abend im Kreise der gesamten Patchworkfamilie, inklusive Lieblingsnichte, mal wieder zusammen Spaghetti essen, viel zu viel Wein trinken und kreischen vor Lachen. Wir erfuhren, dass Bob Dylan demnächst in Dublin spielt, sahen Fotos aus dem Archiv und fielen um Mitternacht vollgefressen und erschöpft vor Lachen ins Bett. Natürlich schlecht geschlafen nach dem vielen Essen, aber mei... Die Spaghetti Carbonara von A. ware…

Blue Sunday

Image
Gerade wenn man denkt, alles läuft doch eigentlich sehr gut, kommt wieder ein Hammer daher. Mütterlein ist hingefallen und hat sich die Schulter verletzt, meine Schwester bringt sie gerade ins Krankenhaus...und ich habe am Wochenende Urlaubspläne... Wenn man sehr alte Eltern pflegt, muss man sich eigentlich ständig auf Unerwartetes und auf Durcheinander im eigenen Leben einstellen. Dabei war gestern so ein traumhafter Sonntag. Just as you think everything is going pretty smoothly, some unexpected blow comes along. My Mum fell down and injured her shoulder - my sister is just taking her to hospital...and I have a flight booked for the weekend... Looking after very old parents, you have to be constantly prepared for the unexpected, and for disruption of your own life. And yesterday was such a perfect Sunday, too! Unser Sonntagsessen war einfach aber fein: Ich kochte meine derzeitigen Favoriten, Kartoffelkuchen, mit Romanesco-Kohl und Lachsforelle mit Meerrettich-Creme-fraiche für uns …

Freude!

Image
Es gibt auch Tage, an denen man sich über die Nachrichten freuen kann - unglaubliche Bilder aus der Ukraine, ein Parlament, das aufsteht und sagt "Es reicht!" Abgeordnete, die vor Freude in die Luft springen.
Es gibt auch viele gute Nachrichten, die man nicht oder nur zufällig erfährt. 2005 ließ  Olafur Eliasson drei Tonnen weiße Legosteine auf einen Platz in Tirana, Albanien kippen um die Leute anzuregen, ihre Hauptstadt neu zu designen. Was für ein wunderbar spielerisches Kunstprojekt.
Ein guter Tag. Und ein wunderschöner Abend.
There are days when the media actually bring good news. Amazing turn of events in Ukraine, a Parliament that punches the air and says "ENOUGH!"
And then there are good news you never get to hear because only disaster makes the news.
In 2005 Olafur Eliasson had three tons of white Lego dumped in a main square of Tirana Albania, the idea being to encourage people to redesing their capital. What a marvellous and playful art project.
A good…

Gel(i)ebte Kaffeekultur

Image
Diese Woche boten sich mir mehrere Gelegenheiten, das Münchner Kaffeehausangebot zu studieren. Ich sage "studieren", weil dies das einzige Wort ist, welches die Kuchenmengen rechtfertigt die dises Woche den Bach runtergingen. *** Dear English-language readers: this post is mainly for Munich café lovers, so just enjoy the pictures and come to Munich soon! Pflichtbewusst den Leserinnentipps nachgehend, besuchten mein ständiger Begleiter und ich zuerst das Cafè Piemonte, im Zentrum Münchens, eher unauffällig hinter dem Alten Peter versteckt. Dieses Café ist Italien pur, mit der langen Bar und den Kristalllüstern, vom Kaffeegeschirr her allerdings eher American Italian. Der Cappuccino ist gut, aber hier ist es mir zum ersten Mal passiert, dass sich schon beim Anblick der riesigen Kuchenstücke die Arterien zusammenzogen. Dazu sind die Torten auch noch pappsüß, und das sage ich als jemand, die keine Angst vor Zucker hat. Ich gehe sicher gerne mal wieder hin - aber Vorsicht beim …

Abendbrot

Image
Heute war mein kreativer Sandwichtag. Mittags machte ich mir einen dreistöckigen Weißbrotklassiker aus gutem Bäckerbrot, ohne Rinde. Abends kam mir die Eingebung, mir im Waffeleisen ein geröstetes Schinken-Käsebrot zu machen - Sandwichtoaster ist einer der wenigen Staubfänger die ich noch nicht besitze. Es funktioniert wunderbar. Einfach die Rinde vom Weißbrot abschneiden, mit Senf bestreichen, eine Scheibe Käse und eine Scheibe Schinken drauflegen, zuklappen, und im gut geölten Waffeleisen braun backen. Geht's noch einfacher?  Ich liebe mein Waffeleisen. Today was my creative sandwich day. For lunch, I built a triple-decker with white bread (no Mother's Pride please!) For my evening meal I felt suddenly inspired to make a toasted ham and cheese sandwich - in the waffle iron.  A sandwich maker is among the few unnecessary gadgets I haven't acquired yet. It works like a dream. I cut the crust off the bread, flatten it with a rolling pin and spread it with Dijon mustard. Ch…

Pastete oder Pie, Auflauf oder Kuchen?

Image
Derzeit finde ich es viel zu anstrengend, jeden Tag die Zeitung zu lesen - was geht mich das eigentlich alles an? Renzi-Coup in Italien, Parteienschlachtfest wegen parlamentarischer Kinderverderber (Verschwörung? Unschuldsvermutung?). Land unter in England, Schneechaos in USA, Feuerstürme in Australien, Energiewende ja, nein oder vielleicht, Schweiz macht die Schotten dicht, Monsanto durch die Hintertüre, sprich Handelsabkommen, nach Europa...Da hilft nur eins: Kopf fest in den Sand, und ab in die Küche! Denn im Magazin der Süddeutschen finde ich immer wieder manch feines und doch machbares Rezept, zum Beispiel diesen Brokkolikuchen - auf italienisch, der Muttersprache der Köchin Maria Luisa Scolastra, klingt "Sformata di broccoli" wesentlich interessanter! Anstatt des Teigs im Rezept habe ich allerdings meinen eigenen Mürbteig genommen, den ich natürlich eingefroren vorrätig habe:

My funny Valentine

Image
Und jetzt das letzte Bild in der Kartoffeltrilogie mit herzlichem Spiegelei, thematisch begleitet von Ella Fitzgerald.
Here's my final picture in the potato trilogy -sunny side up - accompanied by Ella Fitzgerald.

Kartoffeltage

Image
Wie schon gesagt, habe ich das Vorbereiten von größeren Mengen Teig entdeckt und habe deshalb stets alle Arten von Grundteig gekühlt auf Abruf. Leider führt das dazu, dass ich ich viel zu viel esse und schön langsam aufpassen muss.
Aber ich kann arbeiten und trotzdem hervorragend gut essen.
Zur Zeit liebe ich die Kartoffel. Ich kaufe die 7,5kg Familienpackung beim Biobauern in Egglburg, bin aber keine Familie.
Ach, man kann so vieles mit der Kartoffel machen, sogar Nudeln (mehr dazu später).
Kartoffel ist definitiv das Lebensmittel, das ich auf die einsame Insel mitnehmen würde.
Mein derzeitiges Grundrezept für alles geht so:
einen Topf Kartoffeln (ca. 500g)  kochen, schälen und durch die Kartoffelpresse drücken (oder sonstwie zu Brei machen)50 g Butter reinkneten, 125 g Mehl dazu mischen. Eine tennisballgroße Kugel (ca. ein Drittel des Teigs) flachrollen, rund schneiden und mit einer Gabel mehrmals einstechen,In etwas Butter braten, ungefähr 4 Minuten von jeder Seite. Schmeckt seh…

Gestern abend...

Image
gab es erst mal einen plötzlich Schneesturm, der aber ohne Folgen blieb ***  Last night, first there was a half-baked snowstorm Er wurde von einem der schönsten Sonnenuntergänge gefolgt, die wir hier je gesehen haben - das will hier draußen was heißen *** It was followed by an extra-spectacular sunset, and spectacular ones we have many  Sogar die Schafe schauten sich das Farbenspektakel an *** Even the sheep were watching the colourful spectacle Meine Schwester und ich waren beide dem Licht gefolgt und trafen uns zufällig auf dem Berg oben, Kamera im Anschlag *** My sister and I had both rushed out independently from each other and met on the hill, cameras drawn  Der Himmel war so blau wie die Wolken rosa waren *** The sky was so blue and the clouds so pink Und die Berge warendank Föhn zum Greifen nahe *** and the mountains seemed close enough to touch Ach...und zu essen gab es Kartoffelpfannkuchen mit Räucherforelle und Broccoli  Rezept folgt demnächst  Oh - and dinner was a …

Schoko-Mousse+Plätzerl=Minitörtchen

Image
Ich träume seit Wochen davon, die Trüffeltorte von Rosa Schnuppensuppe nachzubauen, aber dazu fehlt mir gerade die richtige Yin-Yang-Balance. Nicht einmal zu diesem feinen Kuchen reicht es gerade.
Mir fallen jedoch schnell Kompromisslösungen ein. In meinem Gefrierfach wartet derzeit immer ein fertiger Plätzerlteig auf seinen Einsatz. Ich mache jetzt nämlich nur noch Riesenportionen Teig, ob Plätzchen- oder Blätterteig, oder Quicheboden - und friere ihn klümpchenweise ein.
Das ist unbeschreiblich arbeitssparend - vor allem, seit meine Mutter nach meinen Vanillehörnchen süchtig ist.
Letzte Woche habe ich eine schnelle und reichliche Menge Mousse au Chocolat gemacht, die ich dann portionsweise, gut mit Folie bedeckt, im Kühlschrank bunkerte, und die drei Menschen (äh, hauptsächlich eigentlich mich) eine Woche lang mit Schokoprodukten versorgte.
Es ist ein wunderbar beruhigendes Gefühl, wenn an Nebeltagen der Kühlschrank vollgepackt mit essfertiger, hausgemachter Qualitätsschokomousse i…